Lieber Leser,

ich fasse mich diesmal kurz. Im Geiste bin ich nämlich schon bei der Redaktion der bevorstehenden Hauptausgabe, die ich Ihnen gleich am kommenden Dienstag (23. Juni) zuschicken werden. So viel kann ich jetzt schon versprechen. Es wird wieder spannend für Sie. So befasse ich mich mit dem Trendthema Internetsicherheit (Cyber Security). Außerdem erkläre ich Ihnen, wie es jetzt bei Wirecard weitergeht. Sind Sie möglicherweise von dem Kursdebakel dieser Woche betroffen? Dann erfahren Sie exklusiv im RENDITE TELEGRAMM, was jetzt für Sie zu tun ist.

Zu dieser Woche! Die Aktienmärkte konnten sich mehrheitlich verbessern. Der DAX kam bis jetzt um fast 3 % voran, während sich die Wachstumsaktien des NASDAQ 100 sogar um über 4 % verteuerten. Was waren die Erfolgsfaktoren?

Die US-Verbraucher drängeln sich nach langen Wochen der Ausgangsbeschränkungen wieder an den Ladenkassen des Einzelhandels, suchen die wiedereröffneten gastronomischen Betriebe auf und streben kaufwillig in die Autohäuser. So nahmen im Mai die Konsumausgaben im Vergleich zum Vormonat um 18 % zu. Nie zuvor haben die Statistiker auf Monatsbasis ein derartiges Wachstum gemessen. Für einzelne Warengruppen ermittelten die Statistiker Wachstumsraten von fast 200 % (Kleidung und Textilien). Damit startet nun in den USA das sog. Wirtschaftswunder 2.0. Ich erwarte, dass die Dynamik auf Europa übergreifen wird.

Freilich müssen wir uns schon noch etwas in Geduld üben. Die vollständige Erholung der Konjunktur ist keine Frage weniger Monate, sondern eher eine Frage weniger Jahre. Das bestätigen auch die letzten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. So haben in der vergangenen Woche erneut 1,5 Millionen Menschen in den USA ihren Arbeitsplatz verloren. Per saldo war die Arbeitslosigkeit dennoch leicht rückläufig, da vor allem Betriebe des Gastgewerbes und des Einzelhandels wieder einstellen. Gleichwohl hätte ich mir nach dem starken Mai hier mehr Dynamik erwartet.


Walmart verbündet sich mit Shopfiy und baut Online-Angebot aus

Die Positionen des Trenddepots kamen in dieser Woche erfreulich voran. Dabei überzeugte besonders die Aktie der Recordati, die sich um über 12 % verteuerte. Das italienische Pharmaunternehmen steht unmittelbar vor der Marktzulassung eines weiteren Präparates. Mehr dazu in der bevorstehenden Hauptausgabe. Stark zeigten sich daneben die Positionen Qualcomm und Encavis, die sich um 7 bzw. 6,4 % verbesserten.

Die Aktie der Walmart blieb hingegen zurück und verlor auf Wochensicht sogar 2 %. Die momentane Müdigkeit der Aktie erstaunt mich, zumal – wie zuvor dargelegt – die letzten Zahlen aus dem Einzelhandel sehr günstig waren. Zudem dürfte Walmart im Mai auch erfolgreich in seinem Onlinekanal (walmart.com) verdient haben. Der US-Onlinehandel weist ungeachtet der Wiedereröffnungen der stationären Konkurrenz unverändert starke Wachstumsraten auf. Im Mai etwa stieg hier der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um enorme 30 %.

Die Unternehmensführung möchte diesen Absatzkanal weiter ausbauen und hat zu diesem Zweck eine Kooperation mit dem E-Commerce-Spezialisten Shopify vereinbart. Für diejenigen unter Ihnen, denen das Geschäftsmodell des kanadischen Unternehmens noch nicht geläufig ist: Shopify bietet interessierten Einzelhändlern und auch Existenzgründern eine vollständige Online-Infrastruktur zum Betrieb eines eigenen Online-Geschäfts an. Damit waren die Kanadier bisher überaus erfolgreich.

Künftig wird Walmart 1.200 ausgesuchte Shopify-Partner auf der eigenen Plattform integrieren, um dadurch das Angebot auf walmart.com weiter auszubauen. Diese Maßnahme ist richtig und war überfällig. Denn die Konkurrenz wie Amazon und eBay kooperiert schon seit Längerem mit Shopify.

Ich rate Ihnen, weiterhin an dem Basisinvestment Walmart festzuhalten. Solche unverwüstlichen Basisinvestments stehen jedem wohl sortierten Depot gut zu Gesicht.

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen für Ihr Wochenende

Alexander von Parseval