Lieber Börsianer,

wissen Sie eigentlich schon, was ein LiDAR-Sensor ist? Ich formuliere volkstümlich: Diese Sensoren ähneln in ihrer Funktionsweise dem Radar. Dabei sendet ein 3D-Scanner laufend Laserpulse aus, die dann anschließend von einem Objekt reflektiert werden. Sie ahnen es bereits: LiDAR gilt als die große Technologie des autonomen Fahrens.

Bereits seit einigen Wochen kursieren im Silicon Valley ernstzunehmende Gerüchte, dass Apple in den kommenden Monaten in die Entwicklung eines selbstfahrenden Roboterautos einsteigen werden. Ich muss Ihnen nicht lange erklären, was dieser Schritt für die Handvoll der LiDAR-Aktien des Kurszettels bedeutet.

Noch eine spektakuläre Nachricht der letzten Wochen: In Börse am Mittag hatte ich bereits berichtet, dass Amazon eine erste kassenlose und voll digitalisierte Filiale in Europa (London) eröffnet hat. In den USA existieren bereits 38 solcher Einzelhandelsgeschäfte unter der Marke Amazon Go. Hier registriert ein digitaler Einkaufswagen ihre Einkäufe und rechnet Ihre Anschaffungen über eine Smartphone-App anschließend ab. Es bedarf keiner Erwähnung, dass diese digitalen Amazon-Geschäfte mit Sensor- und Kameratechnik bis unters Dach vollgestopft sind. Ich wittere hier große Disruption für den Einzelhandel.

Nehmen Sie jetzt diese beiden Nachrichten zusammen, dann verstehen Sie sofort, dass wir jetzt eine Aktie aus der Branche Sensor- und Kameratechnik brauchen. In der bevorstehenden Hauptausgabe des RENDITE TELEGRAMM (23. März) stelle ich Ihnen diese Aktie vor.

VW-Aktie geht steil – Sehen wir die Geburt der nächsten Tesla?  

In dieser Woche entwarf der VW-Vorstand Herbert Diess große Visionen für sein Unternehmen. Der Automanager erklärte dem staunenden Fachpublikum anlässlich des neuen VW Power Day, dass VW jetzt fast im Alleingang die E-Mobilität in Europa zum Durchbruch führen wird. So werden die Norddeutschen in den nächsten Jahren 6 Batterieproduktionen – sog. Giga-Fabriken – hochziehen. Diess meinte dazu: „Die Batteriezelle rückt bei VW ins Zentrum von Entwicklung und Produktion. Sie wird das, was bisher der Verbrennungsmotor war.“  

Nun, was hilft die beste Lithium-Batterie, wenn wir die nicht aufladen können? Auch an dieses Problem denkt VW und wird deshalb in Zusammenarbeit mit führenden europäischen Energieversorgern und Tankstellenbetreibern 18.000 Schnelllader in Europa installieren. Damit hätte VW rund ein Drittel der benötigten Infrastruktur in Westeuropa entwickelt.

In den USA fühlten sich viele Investoren an Tesla erinnert und kauften die deutsche Autoaktie mächtig hoch. Rund 16 % Kursgewinn steht hier für Sie auf Wochensicht zu Buche. Der Eindruck trügt nicht: Die VW-Aktie bedarf einer Neubewertung. Kurs-Gewinn-Verhältnisse von unter 10 oder Umsatz-Faktoren von 0,5 sind für die neue VW-Aktie nicht mehr angemessen.

In der bevorstehenden Hauptausgabe versuche ich mich einmal an einer Kurszielbestimmung. Dann erkennen Sie sofort, ob Sie bei der VW-Aktie noch zufassen müssen.  

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Alternate text

Alexander von Parseval